Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

                       

Homepage Franz-Josef Wynen

 

für den 20.6.18

(erstellt gegen 8.40 h)

 

"Je schwerer die Wege sind, die Gott uns weist, umso sicherer führen sie hin!" 

(Otto Gillen)

 

In Monschau gibt es diese kleine St. Antonius-Kapelle, die mir noch gar nicht bekannt war, weil es sie erst seit 15 Jahren gibt.  Gestern war ich mit Schwester und Schwager dort, und ich will gerne einige Fotos zeigen.

 

Das ist der Blick vom oberen Parkdeck hin zur Monschauer Burg.

Es war gestern trübes Wetter, hat aber nur wenige Tropfen geregnet.

 

 Wenn man in die kleine Stadt hineingeht, dann kann man das "Rote Haus" und die angrenzende ev. Kirche nicht übersehen. Monschau ist weitgehend katholisch, aber der Fabrikant Scheibler war ein Protestant, und er hatte großen Einfluss...

 

Ein ganz typischer Blick in Monschau, der auch viel fotografiert wird: Blick über die Rur hinweg und zwischen den Fachwerkhäusern hinauf zum Haller. 

 

 Da sitzen sie auf dem Marktplatz nicht weit entfernt von der kath.

Aukirche, an der mein Freund Caspar Seeger lange tätig war.

 

 Auch ich ließ es mir nicht nehmen, dort einen Kaffee zu trinken.

Rechts kommt der Brunnen heraus, welcher die wichtigsten Erwerbszweige des alten Monschau zeigt. Heute ist es natürlich eindeutig der Tourismus!

 

 Nun ein Blick in das Innere der Aukirche. Vor längerer Zeit hat man bei der Renovierung den Raum "gedreht" und den Altar an die Längsseite gesetzt. Auch ich habe einmal dort zelebriert und gemerkt, wie angenehm es ist, die Leute im Halbrund um sich zu sehen.

 

 Bei der Rückfahrt in Schlich aus dem Wagen heraus fotografiert:

ein weiß blühender Baum - wie ein großer Blumenstrauß !

Die Kastanien sind inzwischen verblüht, was ist das für ein Baum??

Mit dieser Frage verabschiede ich mich für heute,

grüße Euch alle herzlich

und wünsche einen schönen Tag!